Spiele

Brot und Spiele

Kitties, Kitties, Kitties
das Leben ist aufregendVainsang / Foter.com / CC BY-NC-ND

Von “Brot” allein wird Katz nicht glücklich !
Draußen tobt das Leben ! …aber auch die Gefahren

Katzen mit Auslauf haben einen mitunter recht straffen Tagesplan, den sie “abarbeiten”. Da kommt kaum Langeweile auf. Da gilt es das Revier zu kontrollieren, Neuigkeiten zu erfahren, Kontakte zu pflegen, nach Jagdchancen Ausschau zu halten, Scharmützel zu bestehen, mal ein Sonnenbad genießen und was immer Katz für reizvoll hält auch noch nebenbei zu erledigen.

Gelangweilte Hauskatzen ? Das muss nicht sein !

Halten wir Katzen nur im Haus -und dafür gibt es einige gewichtige und stichhaltige Gründe- , müssen wir selbst dafür sorgen, dass der Tagesablauf wenigstens einigermaßen reizvoll (=voller Reize) gestaltet ist. Denn die Katze hat nach einer gewissen Zeit alles für sie Bedeutsame in dem begrenzten Raum einer Wohnung erkundet. GÄÄHN ! und nun ?

Gesellschaftsspiele machen Spaß,
wenn schon sonst nichts zu tun ist

Gesellschaftsspiele kann man ohne Gesellschaft nicht spielen ! Eine Hand voll teurer Spielzeuge in den Raum geworfen sind keine Gesellschaft ! Ein echter wunderbar interaktiver Spielpartner ist von gleicher Art wie man selbst. In diesem Fall eben eine Katze oder zwei; auch ein Kater wäre okay, oder zwei ;o)

Katzen sind keine Einzelgänger !

Kameraden
Katzen brauchen FreundeEtolane / Foter.com / CC BY-NC-ND

So wenig wie Marder Nagetiere sind.

Folglich ?
Katzen gehören zumindest zu zweit gehalten ! Selbst wenn wir Menschen uns noch so bemühen, wir können nie eine Katze ersetzen ! Wer die feine bis feinste Kommunikation zwischen Katzen, sowie das Katzenspiel und die wilden Jagden einer Katzengruppe schon einmal beobachtet hat, wird daran keine Zweifel mehr hegen können.

Der Mensch jetzt überflüssig ?

Ohne uns wird es auch zwei Katzen irgendwann hin und wieder langweilig, und da dürfen wir zu allseitiger Freude unsere gesamte Kreativität spielen lassen ! Entweder wir ersinnen immer wieder mal überraschende Spiele und Spielzeuge. Oder wir bauen mit unseren Samtpfoten einen kleinen ganz privaten “Zirkus Minitiger” auf, in dem wir kleine Kunststückchen einüben. Vielleicht können sich alle Seiten für ein Klicker-Training erwärmen ? Eine Möglichkeit die allen Beteiligten Zufriedenheit verschaffen kann.

[adinserter block=”1″]
Spielen ist ein wichtiges Mittel um einander besser zu verstehen. Erkenntnisse durch Spielen gewinnen beide Seiten: Katze und Mensch !
Wer nicht mit seiner Katze spielt, vergeudet wertvolle Ressourcen !

<<<<nebenstehend eine Auswahl Bücher über Klickertraining.

Zum Glück hat Mensch das Internet
…wenn ihm mal wieder so gar nichts für die Katz einfallen mag ! Es ist wundervoll zu sehen, wie Katzenhalter vermehrt ihre Katzen-Spiele-Tipps online stellen. Das ist inspirierend und hilfreich.
Ein paar Websites dazu sind hier zu finden :

xxxxxxRubrik wird gerade weiter ausgebautx

xxxxx

 

Teile Deine Gedanken mit uns

1 × zwei =